You are not logged in.

  • Login

1

Wednesday, October 30th 2013, 12:48pm

DSA Blackguards: Early Access via Steam

Ab 07.11. kann man über Steam das Spiel als Early Access erwerben.

Weitere Infos hier:
Link zu Gamestar.de

Pressemitteilung bei Crystal

JakeFarrell

Unregistered

2

Wednesday, October 30th 2013, 4:41pm

sehr schön ;)
dann weis ich ja was ich nächste woche machen werde *g*

Felian

Unregistered

3

Wednesday, October 30th 2013, 4:45pm

ich finde das gut, hier war man zu den Kunden wenigstens ehrlich und hat ihnen nicht einfach ein halbfertiges Spiel zum Erscheinungstermin vorgesetzt. Außerdem finde ich es klasse, dass man je nach Version mit bestimmten Extras belohnt wird.

Lev aus Winhall

Unregistered

4

Wednesday, October 30th 2013, 7:14pm

@Lunatic
Danke erstmal für den Hinweis, klingt ja schonmal recht interessant.
Mal sehen was sich damit so alles machen lässt.

MFG
Lev

5

Wednesday, November 6th 2013, 9:56pm

Der Early Access ist bereits heute verfügbar!

6

Wednesday, November 6th 2013, 11:28pm

Gerade 1 Stunde gespielt und für ausgezeichnet befunden.

Da könnten sich so einige Early Access Anbieter 10 Scheiben abschneiden...

7

Saturday, November 9th 2013, 10:23am

So, ich habe es jetzt mal angespielt und muss sagen, ich bin...enttäuscht. :(

Mir war im Vorfeld klar, dass es kein "echtes" Rollenspiel werden würde, aber irgendwie habe ich es mir dann doch anders vorgestellt.

Im einzelnen:
- Man kann überhaupt nicht "rumlaufen", man "bewegt" sich nur auf rudimentären 2D-Karten, indem man etwas anklickt.
- Jede Stadt besteht aus einem Bild, in dem ein paar Figuren wie Händler, Heiler, Wirt etc. anklickbar sind.
- Das Spiel ist extrem linear. Im Prinzip ist es eine in Dialogen und Cutscenes erzählte Geschichte, die von ständigen Kämpfen unterbrochen wird.
- Das DSA-System ist mir zu simpel umgesetzt. Wenige Zauber, wenige Talente.
- Die Grafik ist mir etwas zu "comichaft"

Was mir gut gefällt:
- Die Geschichte (zumindest der Anfang, den ich bis jetzt gesehen habe).
- Die Vertonung
- Die 3D-Arenen und hier auch die Interaktion mit der Umwelt (Kisten, Kronleuchter)
- Das UI
- Das unverbrauchte Setting (Süden Aventuriens)

Irgendwie passt das Spiel m.E. in kein Genre, es ist eine Mischung aus Adventure, RPG und Strategie, aber nichts davon macht es richtig gut...

Ich muss dazu sagen, dass ich erst ca. 3 Stunden gespielt habe, aber ich verspüre halt absolut keinen Reiz weiterzuspielen... :(

Da ist mir unser Schick-HD einfach lieber, trotz der noch bestehenden Unzulänglichkeiten.

Bitte jetzt nicht meckern, das ist natürlich völlig subjektiv und andere sehen das möglicherweise komplett anders :)

8

Saturday, November 9th 2013, 11:21am

Du schreibst: "Das DSA-System ist mir zu simpel umgesetzt".

Und genau das war mir so was von klar! Bei der Vorstellung des Spiels fragte ich persönlich (wie auch schon bei Schick HD), in wie weit das DSA4.1 Regelsystem im Spiel umgesetzt wird.

vollmündige Antwort ohne zu Zögern: "Zu 100%" !

Es wird echt nur noch gelogen bei Spiele-Präsentationen...

9

Saturday, November 9th 2013, 2:26pm

Es ist genau was ich erwartet hatte, basierend auf den Präsentationen und Videos. Grade in den In-Spiel-Videos sah man ja schon, dass die DSA 4.1-Regeln sehr vereinfacht wurden, also wenig überraschend.

Halt ein Gruppen-Taktikspiel, basierend auf DSA. Nix weltbewegendes, aber doch recht amüsant zu spielen.
Sanctus Borbarad, adiuva me!

10

Saturday, November 9th 2013, 3:42pm

Mir geht es darum was gesagt wurde, und das ist nun offenbar nicht der Fall. Nur anhand von ein paar aneinander gehängten Kämpfen die zudem noch nicht richtig funktionierten, konnte man noch nicht absehen wie das fertige Produkt nachher aussehen würde. Es geht mir schlicht und einfach darum, dass Versprechungen gemacht wurden die man mir ins Gesicht gesagt hat, aber sich wieder mal nicht dran gehalten hat. Wer seine Kunden anlügt erntet nun mal schlechte Kritiken, da man nicht das erhält was man erwartet.

11

Saturday, November 9th 2013, 6:01pm

Mir geht es darum was gesagt wurde, und das ist nun offenbar nicht der Fall. Nur anhand von ein paar aneinander gehängten Kämpfen die zudem noch nicht richtig funktionierten, konnte man noch nicht absehen wie das fertige Produkt nachher aussehen würde. Es geht mir schlicht und einfach darum, dass Versprechungen gemacht wurden die man mir ins Gesicht gesagt hat, aber sich wieder mal nicht dran gehalten hat. Wer seine Kunden anlügt erntet nun mal schlechte Kritiken, da man nicht das erhält was man erwartet.

Erstens, das Spiel ist noch nicht fertig. ;)
Zweitens, kannst du das mit den Versprechungen/Lügen irgendwo belegen oder ist das nur deine Behauptung?


Ich persönlich halte die Einstellung "Das DSA4.1-Regelsystem ist nicht zu 100% umgesetzt" für eine arg kurzsichtige Sichtweise und den präsentierten Tonfall für eine Form von "beleidigter Leberwurst". Die Leute auf dsa-drakensang.de haben es schön ausgedrückt: "Das DSA4.1-System ist ein P&P-System, kein Computerspielsystem. Daher lieber ein gutes Computerspiel mit DSA im Herzen als ein schlechtes Spiel mit DSA4.1-Regelsystem."

In Herokon Online hat man versucht in über einem Jahr offener Beta sich immer mehr an DSA4.1 anzunähern, bis man schlussendlich gemerkt hat, dass das keinen Spaß macht am Computer und daher wagt man jetzt einen regeltechnischen Neustart, der es gerade Anfängern erlaubt besser ins Spiel einzusteigen.

Blackguards ist mEn genau das, was vorher ständig präsentiert und kommuniziert wurde, ein rundentaktisches Rollenspiel mit DSA-Charakter.

12

Sunday, November 10th 2013, 1:05am

Glaub es oder glaub es nicht, aber ich habe den Präsentator vor vielen Dutzend Leuten im vollen Saal speziell danach gefragt, in welchem Umfang man denn genau die DSA4.1 Regeln umsetzen möchte, und man antwortete mir persönlich als Zeuge und vor allen anderen: "Zu 100%!" Es wurde sich also nicht an das gehalten was man versprochen und somit auch angekündigt hat. Ist das so schwer zu verstehen?

Ob die DSA4.1 Regeln nun gut oder schlecht sind, wäre eine ganz andere Diskussion. Grade hier im Forum speziell für die Schicksalsklinge bin ich ein absoluter Verfechter der DSA3 Regeln da diese besser zu Schick HD passen. Aber gerade in einem DSA-Strategie Spiel, oder was auch immer es darstellen möchte, hätte ich mir erhofft, die DSA4.1 Regeln mal in vollem Umfang in Aktion zu sehen. Wenn nicht hier, wo denn dann? Und diese Hoffnung wurde mir ja gemacht.

Herokon Online habe ich getestet und leider ebenfalls für schlecht befunden. Aber auch das wäre eine andere Diskussion.

Ich werde mal warten was bei Release von Blackguards rauskommt und bin schon auf die Tests gespannt.

13

Sunday, November 10th 2013, 12:26pm

Wenn die Frage wirklich war "wie weit man das umsetzen MÖCHTE", ist "100%" keine Lüge, wenn's nicht passiert (man möchte, kann aber nicht) ;).

Ich hatte jedenfalls nach den ersten Berichten und dem Video von der E3 einen sehr akkuraten Eindruck bekommen, wie das Spiel zur Zeit ist, was ich zu Erwarten habe und habe deshalb keinerlei Überraschungen erlebt. :)
Sanctus Borbarad, adiuva me!

Orios

Unregistered

14

Monday, November 11th 2013, 12:00pm

mal ein bisschen Kritik dazu

- UI : Zu Modern und wirkt eher wie aus einem Science-Fiction Game .
- zu wenig Talente und Zauber:
- Extrem liniar: das ich eine Stadt nicht mehr betreten kann wenn ich Fertig mit der Quest bin ist gelinde gesagt lächerlich genauso wie das man immer nur einen Direkten Weg hat ohne viel drumherum. Nebenquests und ähnliches sucht man daher wohl auch vergebens
- Exterior Reisekarte scheinbar komplett ohne Begegnungen. Genauso öde und langweilig wie bei Drakensang
- interior Reisekarte Spoilern sich selbst: Wenn ich z.B. in den Wachraum im Anfangs Dungeon gehe und danach mich Richtung Ausgang aufmache sehe ich gleich das da was neues Passiert bevor ich überhaupt da bin.
- interior Reisekarte an sich: man hat da nur irgend welche komischen Pfade auf einen nichtssagenden Hintergrund. Sry aber so ein interior Reisesystem habe ich schon bei kleinen Flash Spielchen Eleganter und besser gelöst gesehen. Zudem ist das ganze viel zu klein wenn man sowas macht erwarte ich schon min. Große verzweigte Dungeons mit einer viel zahl von Ereignissen/Events und ein Haufen Talentproben.
- man wird einfach Einleitungslos in die Kampfarenas geworfen: am geht z.B. in ein krypta und Bam Kampfarena mit Skeletten! Da hätte ich mir schon gewünscht das die Scene Passend eingeleitet wird (so mit Text plus kleiner Grafik).
+ Die Kämpfe: ich finde die idee mit den interaktiven Objekten ist eine gute Idee und auch im allgemein spielt es sich recht flüssig.
+ Die Story: sieht interessant aus und macht Lust auf mehr.
+ interessante Charaktere
+ Charaktere sind nicht nur dumme Mitläufer sondern haben auch bspw. in Dialogen was zu sagen.

Fazit: Da auch schon früher bei der Präsentation des Spiels fast nur was zu den Kampfarena´s und ein bisschen was über die Story gehört hat hatte ich schon so ein verdacht das der ganze Rest eher mau ausfällt. Leider habe ich damit recht behalten. Die Kämpfe machen Spaß und die Story sowie Charaktere machen lust auf mehr leider Überwiegen die Nachteile sehr.

Bei den Dungeons stört es mich nicht mal so extrem das man nicht direkt frei darin herumlaufen kann sondern über eine Reisekarte sondern mehr das diese Extrem klein und langweilig umgesetzt sind. Hinzu kommt noch die Extreme liniaretät und damit verbundene Logiklücken. Ich bin z.B. Verletzt und stehe am Ausgang einer Stadt warum kann ich nicht mehr zurück zum heiler und werde vom Spiel gezwungen halbtot zur nächsten Stadt zu Laufen? Das war zumindest mein erster Gedanke, da die Blackguards Version von Aventurien aber scheinbar Toter ist als die Postapokalyptische Nuklear Wüste von Fallout war diese Sorge aber unbegründet denn es Passiert außerhalb der Städte Reingarnichts und man Brettert mir wahnsinniger Geschwindigkeit zur Nächsten Stadt ohne das was Nennenswertes Passiert. Allgemein macht das Spiel den eindruck als wäre 90% der Entwicklung nur in die Kämpfe geflossen und der Rest nur nebenbei mal zusammengeklickt worden. Schade Dedelic hätte bei ihren Point`n click Atventures bleiben sollen den von rpg´s haben sie scheinbar keine Ahnung.

15

Monday, November 11th 2013, 7:30pm

mal ein bisschen Kritik dazu
[...]
Warum schreibst du das nicht an Daedalic - immerhin ist eine Beta dafür da, oder nicht?

16

Thursday, January 23rd 2014, 11:34pm

Übrigens zu Blackguards gibt es seit gestern ein Demo (ohne Steam Vorraussetzung) zum freien Download (auf 4Players und auf anderen Seiten). In dieser Demo kann man Blackguards sehr intensiv antesten und schauen ob es einem gefällt oder nicht. Die Demo beinhaltet die Charaktererschaffung und das komplette 1. Kapitel, an dem ich jetzt schon seit 2 Tagen (!) rumspiele ohne dass die Demo ein Ende hat. Von daher kann ich diese nur jedem Empfehlen - mir gefällt das Spiel besser als erwartet muss ich zugestehen.

17

Thursday, January 23rd 2014, 11:58pm

And apparently they did not provided a detailed insight via a console, into the rolls your characters do during the battle. One can argue how much they follow the system, how much they improvised.

Regardless if someone wants to play good turn-based battles consecutively, Blackguards is the game to play.

But...that is all about it, honestly.

18

Friday, January 24th 2014, 1:24am

@ DSA, danke für den Link, der kostenlosen und langen Demo. Ich werde es testen und spielen, vielleicht springt der Funke bei mir ja über. Steht schließlich DSA auf der Perpackung drauf. ;)
Ich will vernünftig (möglichst bugfrei :D ) spielen. Gewinnen ist auf Dauer doch irgendwie schöner als (ständig) verlieren. ;)

19

Friday, January 24th 2014, 2:44am

Die Demo hat mich überzeugt. Morgen hole ich mir die Collector's Edition. Da ist noch eine Soundtrack CD drin, die mich am meisten interessiert und ein Artbook. Die Drachenfigur und die Karte reitzen mich eher weniger. Die drei zusätzlichen einzigartigen erzdämonischen Waffen, finde ich zumindest interessant. Der Preis ist auch nicht so übertrieben wie bei anderen CE-Versionen mit 59,-€. Und ja es steht schließlich DSA auf der Packung drauf :-D

Similar threads