You are not logged in.

  • Login

Dear visitor, welcome to Nordlandtrilogie HD - Offizielles Forum. This is the old forum of the Realms of Arkania Remakes. You can find the new Forum at forum.schicksalsklinge.com. This forum is just for reference, posts and registration are deactivated.

1

Saturday, April 12th 2014, 9:55am

Kräuterpreise

Horrido erstmal...

auch das Thema Kräuterpreise möchte ich hier noch einmal zur Diskussion stellen um 1. eure Meinung zu erfragen und 2. auch hier notfalls über die Modbarkeit der Händler und eben ihrer Preise zu diskutieren.

Warum? Weil ich Chrisfirefox Argumentation "die Kräuterpreise sind so hoch, damit niemand billig kaufen, daraus Tränke brauen und so zu einfachen Reichtum kommen kann..." für unhaltbar. Weil ich nach einigen Experimenten und abermaliger Überlegung zu diesem Thema zu dem Schluss gekommen bin das:
1. man die Rezepte erst mal finden muss
2. der Alchemie Wert entsprechend hoch sein sollte
3.der Ankauf von Gegenständen ohnehin nicht hochpreisig ist
4.sich mit stabelbaren Löwenzahn mehr Geld machen lässt als mit schweren Waffen&Rüstungen
und vor allem
5. Das Talent Heilkunde Krankheiten in Schick HD, durch die Vielzahl der ferfügbaren Heiler fast in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. Der Preis der benötigten Kräuter tut hier sein übriges dazu.

Also meint ihr man könnte das notfalls auch per Mod ändern oder ist die Preisgestaltung der vorhandenen Händler allein in Crafty Hand?
Das Leben ist ein schlechtes Adventure.... mit verdamt guter Grafik!

2

Saturday, April 12th 2014, 10:54am

Zustimmung bei den Punkten 1-4, wobei der 1. meiner Meinung nach am schwerwiegendsten ist. Ich habe in Stufe 4 erst zwei Rezepte gefunden (Hylailer Feuer und ein Gift)

3

Saturday, April 12th 2014, 12:21pm

Zustimmung bei den Punkten 1-4, wobei der 1. meiner Meinung nach am schwerwiegendsten ist. Ich habe in Stufe 4 erst zwei Rezepte gefunden (Hylailer Feuer und ein Gift)
was jetzt aber an deiner Spielweise liegt und nicht am Spiel :D . Wenn man es weiß, kommt man recht einfach an die meisten Rezepte.
Trotzdem hat Curom schon recht, die Argumentation hinkt etwas, was aber sicherlich auch am Original liegt.

Steuern kann man die Sache aber recht gut, wenn man die gefundenen Rezepte überarbeitet und einfach gegen weniger nützlichere ersetzt.
Oder aber den Zugang zu den Zutaten erschwert bzw. begrenzt. Es reicht ja, wenn dies auf einen Zutat zutrifft.

Am reinen Talentwert würde ich es nicht fest machen, erstens kommen noch 2 Teile und zweitens sollte man ja durch die Levelbegrenzung nicht in allzu hohe Spären vordringen.

zu Punkt 5: das sehe ich nicht ganz so dramatisch, da ja nicht jeder Dungeon in einer Stadt ist und man auch unterwegs auf Heilkunde angewiesen ist.

4

Saturday, April 12th 2014, 2:53pm

Hm ich finde halt solange man zu unerfahren ist um Kräuter zu finden kann man sie sich auch nicht leisten und wenn man sie sich leisten kann, hat man den nötigen TW zum reich sammeln.

Ach ja Level 6 zwei Rezepte und wenn man das Spiel einmal durch hat, weis man sowie so wie man optimiert. Oder glaubst Du ich würde dem Zwerg nochmal ne Meisterskraja kaufen wenn der Lindwurmschläger früher erreichbar und haltbarer ist bei selben Schaden?

Punkt 5 hast Du recht aber Heiler sind häufiger geworden und grundsätzlich in Vortodreichweite. Und Heilung gelingt bei denen immer im Orginal konnte man sich darauf nicht verlassen. ;)
Das Leben ist ein schlechtes Adventure.... mit verdamt guter Grafik!

This post has been edited 1 times, last edit by "curom" (Apr 12th 2014, 3:09pm)


5

Saturday, April 12th 2014, 3:55pm

Ich finde die Kräuter Einkaufpreise richtig in ihrer Höhe. Die Kräuter Verkaufspreise (1-5 Dukaten) sind immer noch zu hoch und die Kräuterfunde sollte man reduzieren und die Stapelbarkeit von 20 auf 15 Stück senken. In Sternenschweif sogar 99 Stück.
Ich komme auch ganz ohne Alchemie aus, dafür findet man genug Gifte und Tränke im Spiel zum einsetzen oder verkaufen. Auf diese Art (Alchemie) sein Geld zu vermehren, ist auch sehr mühsam. Die Geldnot zu Spielbeginn hält auch nicht so lange an. Gegen Spielende besizt man über 3.000 Dukaten, wenn man alles bereist hat.
Das Talent Heilkunde Krankheiten benutze ich immer. Die Heiler in den Städten sehen mich nur bei Krankheiten, die ich nicht selber heilen kann. Ja stimmt curom, bei offiziellen Heilern in Städten habe ich auch noch keinen Fehlversuch erlebt.
Ich will vernünftig (möglichst bugfrei :D ) spielen. Gewinnen ist auf Dauer doch irgendwie schöner als (ständig) verlieren. ;)

6

Saturday, April 12th 2014, 6:05pm

Auch hier das Problem, was für den einen viel zu leicht ist, stellt andere vor unüberwindbare Hindernisse. Was wohl zum einen daran liegt, dass viele Dinge im Spiel im Dunkeln liegen und man entweder P&P-Erfahrung braucht oder die alten Spiele kennen muss.
Findest du viele Tränke und bist ein guter Spieler wirst du wohl kaum jemals in die Lage kommen, wirklich Tränke brauchen zu müssen.
Kennst du dich nicht gut aus, reichen die paar Tränke auch nicht lange und die Kosten für Alchemie stellen dich schnell vor große Probleme.
Auch ist ja nirgendwo wirklich ersichtlich, welche Talente du wirklich steigern "musst", um gut durch das Spiel zu kommen.


MIt Waffen und Rüstungen ist es genau dasselbe, leider kommt bereits im ersten Teil an alle guten Sachen ran und kann sich fast perfekt ausrüsten (keine Ahnung, wie sie das ohne Magischwemme im zweiten Teil angehen wollen).
Kennst du das Spiel nicht werden dich auch hier die Preise schnell auffressen, die anderen Spieler wissen halt wo es die Sachen abzustauben gibt und für die braucht man Verkaufspreise, welche den unwissenden ihre "Kontoführung" kaputt macht.

Ein Anfängermodus könnte hier wirklich Abhilfe schaffen, sodass jeder Spass hat.

7

Saturday, April 12th 2014, 10:48pm

Natürlich wer weis wo man lootet hat es beträchtlich einfacher, ich bräuchte die Kräuter auch bloß für Heilkunde K. Eigentlich ist es auch Wurst ob man am Ende des Spieles 300 oder 3000 Dukaten besitzt ist doch auch egal Geld braucht man doch eher zu Anfang wenn man sich noch ausrüsten muss. Es sei denn man weis wo es die kostenlos gibt... ;) Aber man sollte halt immer von den Unwissenden ausgehen und für die das Spiel gestalten. Das viele Geld könnten einem die Orks am Ende ja auch wieder abnehmen. Ich hatte ja schon mal irgendwo vorgeschlagen das die ihre Armeestärke nutzen um die Helden arm zu machen ala - "Wir lassen euch Kleidung Waffe und Leben ... und euer Thorwal und nun verschwindet..."
Das Leben ist ein schlechtes Adventure.... mit verdamt guter Grafik!

8

Sunday, April 13th 2014, 9:01am

Aber man sollte halt immer von den Unwissenden ausgehen und für die das Spiel gestalten.
Natürlich sollte man das nicht, aber auch diese Spieler wollen Spaß haben an ihrem Spiel. Man kann nämlich auch nicht nur auf die Experten Rücksicht nehmen :D Aber für sowas gibt es ja normalerweise verschiedene Schwierigkeitsgrade.

Eigentlich ist es auch Wurst ob man am Ende des Spieles 300 oder 3000 Dukaten besitzt ist doch auch egal Geld braucht man doch eher zu Anfang wenn man sich noch ausrüsten muss.
Hier liegt aber das Grundproblem, da DSA mit sehr wenigen magischen Sachen daherkommt und man bereits von Anfang an alles kaufen könnte, bracuht man später einfach kein Geld mehr. Viel, viel schöner (in meinen Augen) wäre es, wenn man bedingt durch die Belagerung nur "einfache" Ausrüstung bekommen könnte und sich etwas bessere Sachen durch Belohnungen hinzu verdient. So hat man auch noch viel Luft für die weiteren Teile und kann das Spiel besser balancen.
Auch wenn dies etwas realitätsfremd sein sollte, fände ich es eine gute Idee, schließlich will man auch in Teil 2&3 noch Sachen kaufen/finden, die man tatsächlich ausrüstet :D

9

Sunday, April 13th 2014, 12:03pm

Es ist völlig egal ob man unwissender Anfänger ohne pen & paper Erfahrung und ohne Orginal Dos Spiel Kenntnissen ist oder genau das Gegenteil davon ist. Sobald man alles bereist und alle Stellen betritt, bekommt man automatisch alles früher oder später zusammen. Der Profi bekommt das früher, der Laie später, aber spielentscheidend ist dieser Zeitunterschied nicht. Beim Import der Party nach Sternenschweif verschwindet das viele Geld ja hoffentlich und man startet mit dem üblichen Startkapital von 1W6 D, 1W6 S und 1W6 H.
Andrean, ich glaube du hast dich verschrieben mit deiner Aussage: Zitat Anfang: ...da DSA mit sehr wenigen magischen Sachen daherkommt und man bereits von Anfang an alles kaufen könnte, ... Zitat Ende. Beides ist nicht der Fall, es gibt viele magische Sachen und am Anfang kann man sich nicht alles kaufen.
Ich will vernünftig (möglichst bugfrei :D ) spielen. Gewinnen ist auf Dauer doch irgendwie schöner als (ständig) verlieren. ;)

10

Sunday, April 13th 2014, 12:47pm

Es ist völlig egal ob man unwissender Anfänger ohne pen & paper Erfahrung und ohne Orginal Dos Spiel Kenntnissen ist oder genau das Gegenteil davon ist. Sobald man alles bereist und alle Stellen betritt, bekommt man automatisch alles früher oder später zusammen
Das ist leider so nicht richtig, bin ich unwissender Anfänger werde ich viele Sachen verpassen, weil ich die falschen Sachen gesteigert habe oder aus Unwissenheit Sachen verkauft habe usw.
Wenn man natürlich davon ausgeht, das jeder das Spiel zig-mal durchspielt, dann hast du Recht, denn nach dem 3.ten oder 4.ten Durchlauf wird auch der Unwissenste die meisten Sachen mitbekommen haben oder sie sich aus dem Netz zusammengesucht haben.
Nur wollen viele das Spiel nicht 3 oder 4mal spielen sonder 1 oder max. 2 mal.

Als Beispiel: Daspota ist komplett optional, normalerweise bekommt man noch nicht einmal gesagt, dass man die Kämpfe provozieren "soll". Leider gibt es aber genau hier einiges an magischen Sachen abzustauben. Wer es nicht weiß, kann es leicht übersehen. Auch viele Dungeons trifft dieses Problem (wer nicht in der verlassenen Herberge übernachtet, verpasst den Dungeon). Man könnte also sogar leicht 10 mal spielen und trotzdem große Teile verpassen. Das war früher schon unglücklich gelöst und ist jetzt auch nicht viel besser. Schade, dass man lieber zusätzlichen Content produziert hat anstatt erst mal die alten Lücken zu füllen.
Beim Import der Party nach Sternenschweif verschwindet das viele Geld ja hoffentlich und man startet mit dem üblichen Startkapital von 1W6 D, 1W6 S und 1W6 H.
Ob das wirklich die tolle Sache ist. Dann habe ich halt wieder kein Geld, bin aber bereits top ausgerüstet und brauche es deshalb auch nicht. ICh hoffe, die Craftys finden hier eine bessere Lösung.
Andrean, ich glaube du hast dich verschrieben mit deiner Aussage: Zitat Anfang: ...da DSA mit sehr wenigen magischen Sachen daherkommt und man bereits von Anfang an alles kaufen könnte, ... Zitat Ende. Beides ist nicht der Fall, es gibt viele magische Sachen und am Anfang kann man sich nicht alles kaufen.
Nein, ich habe mich nicht verschrieben, vielleicht hast du dich einfach verlesen :D
DSA ist gewollt mit wenig magischen Sachen ausgestattet (vergleiche dazu mal ein D&D Spielchen), nur weil du ca. 1 magische Waffe pro Kategorie findest, heißt das nicht, dass das viele wären. Gäbe es 10 magische Schwerter (mit unterschiedlichen Werten) zu finden, dann kannst du auch 1 oder 2 verpassen und wirst trotzdem gut ausgerüstet sein. Gibt es aber nur 1 und du verpasst es, dann hast du halt Pech gehabt.

Für den zweiten Teil, möchte ich dich auf das Wörtchen "könnte" in meinem Satz aufmerksam machen. Dies sollte darauf hinweisen, dass du (genügend Kapital vorausgesetzt) bereits zum Start des Spiels nahezu jeden Gegenstand erwerben kannst. Nichts ist irgendwie an Stufen oder andere Spielfortschritte gebunden. Und hier kommt wieder das Anfänger - Profi - Problem zum tragen, wenn ich weiß, wo ich einen Großteil der Ausrüstung finden kann, muss ich nur den Teil kaufen an den ich nicht herankommme und spare entweder Geld oder kann es in hochwertigere Ausrüstung stecken. Ein Anfänger kann das nicht und wird einen großen Teil seines Geldes in redundante Sachen stecken, die er wenig später findet und verkauft (dann reduzierten Verkaufserlösen, macht er einen riesen Verlust).
Würde man nun nur ein start reduiziertes Warenangebot zum Start anbieten (und erst später erhöhen, wenn überhaup für Teil 1), dann würde sich dieser Effekt abmildern.
Als Beispiel: Du kannst keine Schuppenpanzer im ganzen ersten Teil kaufen, aber einen finden. Dann kann auch der Anfänger sein Geld dafür nicht sinnlos rausschmeißen (gesetzt dem Fall er würde nur einen brauchen :) ). Als Nebeneffekt wirkt es positiv auf das Balancing, da ich so übermäßig gepanzerte Helden vermeide, womit ich keine supereffizienten Gegner brauche, die jeden falsch gerüsteten sofort aus den Socken hauen. So kannst du trotzdem ein forderndes Spiel basteln ohne solch großen Unterschiede

11

Sunday, April 13th 2014, 2:35pm

Andrean, ich glaube du hast dich verschrieben mit deiner Aussage: Zitat Anfang: ...da DSA mit sehr wenigen magischen Sachen daherkommt und man bereits von Anfang an alles kaufen könnte, ... Zitat Ende. Beides ist nicht der Fall, es gibt viele magische Sachen und am Anfang kann man sich nicht alles kaufen.


Für den zweiten Teil, möchte ich dich auf das Wörtchen "könnte" in meinem Satz aufmerksam machen. Dies sollte darauf hinweisen, dass du (genügend Kapital vorausgesetzt) bereits zum Start des Spiels nahezu jeden Gegenstand erwerben kannst.

Und genau diese Annahme von genügend Kapital zu Spielbeginn ist verkehrt, trotz dem von dir benutzten Wort "könnte". Auch als Vollprofi leidet man unter chronischen, ständigen Geldmangel bis zur Stufe 3 oder 4. Ich kenne keinen der schon mit Level 1 oder 2 reich war oder genügend Kapital für alles wichtige hatte, anders ausgedrückt. So eine Vorgehensweise (zum Reichtum) ist auch mir (und das soll schon was heißen) völlig unbekannt.
Magische Sachen gibt es über 30 Stück (und unter 40 St.) im HD Spiel. Ich sage dazu, das sind viele, du sagst dazu das sind wenige. Wer da jetzt Recht hat von uns beiden, ist mir egal, weil das anscheinend Ansichtssache ist. Zum besseren Verständnis für alle: Ab welcher Stückzahl sind es für dich Andrean, denn auch viele magische Gegenstände/Sachen ?
Ich will vernünftig (möglichst bugfrei :D ) spielen. Gewinnen ist auf Dauer doch irgendwie schöner als (ständig) verlieren. ;)

12

Sunday, April 13th 2014, 2:58pm

Und genau diese Annahme von genügend Kapital zu Spielbeginn ist verkehrt, trotz dem von dir benutzten Wort "könnte". Auch als Vollprofi leidet man unter chronischen, ständigen Geldmangel bis zur Stufe 3 oder 4. Ich kenne keinen der schon mit Level 1 oder 2 reich war oder genügend Kapital für alles wichtige hatte, anders ausgedrückt. So eine Vorgehensweise (zum Reichtum) ist auch mir (und das soll schon was heißen) völlig unbekannt.
Es ging nicht darum, ob man es sich leisten kann alles zu kaufen, sondern darum es alles bereits zur Verfügung steht, wenn man also weiß was man braucht kann man gezielt dieses kaufen. In den meisten Spielen ist dies anders gelöst, sodass man entweder eine bestimmte Stufe braucht oder einen gewissen Spielfortschritt
Ich sage dazu, das sind viele, du sagst dazu das sind wenige. Wer da jetzt Recht hat von uns beiden, ist mir egal, weil das anscheinend Ansichtssache ist. Zum besseren Verständnis für alle: Ab welcher Stückzahl sind es für dich Andrean, denn auch viele magische Gegenstände/Sachen ?
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich überhaupt in der Lage bin dir das zu erklären :D
Ich versuch es mal so, in vielen Spielen findest du magische Waffen in Hülle und Fülle, hier ist dies besser gemacht wurden und man findet nur ganz vereinzelt welche und dann auch nicht von jedem Typ sondern nur ausgesuchte. Verpasst du den magischen Speer, gibt es auch keinen anderen.(oder für dich nochmal ganz grob: D&D -> viele magische Gegenstände, DSA -> wenige magische Gegenstände)

Hier geht es auch nicht darum wer von uns recht hat, sondern darum dass du mich leider immer etwas misverstehst. :)

13

Monday, April 14th 2014, 9:47am

Ja aber Verfügbarkeit von Waren in jeder Phase des Spieles ist wichtig damit die Helden ihre Schätze investieren können. Es ist ja nicht Sinn der Sache alles für lau finden zu können und wer das kann, weil er weis wo der macht sich das Spiel eben leichter aber das ist ja auch recht so. Nur darf der dann nicht verlangen das der Schwierigkeitsgrad an seine Spielweise angepasst wird. Ja ich weis was ich für meine Helden will und möchte das auch gezielt kaufen. Es gibt nix schlimmeres als vom Händler gesagt zu bekommen "kauf dir doch erstmal n Hemd, den Pullover hab ich dann ab Level 3." Ich möchte die Freiheit haben das ich bei einem Händler erwerben kann was ich brauche und wenn ich das eben kurz darauf finde, habe ich Pech gehabt. Ich habe früher z.B. mit Goldschmuck gehandelt. in Phexcaer billig gekauft und Thorwal fürs doppelte verkauft aber das ist doch mein Problem. Nur weil das ging kann man doch nicht die Preise anheben. Nur sollten halt 3 Stängel Löwenzahn nicht mehr wert sein, als eine handwerkliche Arbeit. Schwert, Rüstung etc.
Das Leben ist ein schlechtes Adventure.... mit verdamt guter Grafik!

14

Monday, April 14th 2014, 4:01pm

Ich habe sehr lange im Spiel arge finanzielle Probleme gehabt und habe jetzt mit Stufe 6 wieder kein Geld mehr (meisterhafter Zweihänder ...).

Die einzige Lösung für dieses Problem ist das Kräutersuchen. Mit allen anderen Möglichkeiten (z.B. Falschspiel 14) dauert es ewig (und ist nicht Spielspaßfördernd) 20+ Dukaten für eine gute Waffe oder 200+ Dukaten für eine sehr gute Waffe aufzutreiben.
Ich habe so ziemlich jeden Loot mitgenommen - aber Kräutersammeln ist für mich eine wichtige Einnahmequelle.

Was nicht heisst dass ich das gut finde !

Meiner Meinung nach ist das Wirtschaftssystem in der NLT durchgehen zerbrochen (das war aber schon in der alten so).
Somit kann man nicht einfach an der Schraube "Kräuterkosten" drehen und glauben dadurch wird alles wieder gut.

Meiner Meinung nach sollten seltene Kräuter teuer und häufige Kräuter sehr billig sein. Also sollte Kauf und Verkauf von Tarnele, Gilmond, Wirsel, Ilmenblatt, Krötenschemel, Shurin (alles was halt recht häufig ist) nur ein paar Silberstücke kosten/bringen.

Wenn dann daraus Tränke gebraut werden können diese ruhig das jetzige Preisniveau haben - meiner Meinung nach ist der Aufwand die Rezepte zu finden, Alchemie zu steigern und die Zutaten zu bekommen hoch genug um das zu rechtfertigen - es ist ja eine aufwändige Veredlung. Richtig schön wäre es natürlich wenn Kräuterhändler nur eine begrenzte Menge von jedem Kraut vorrätig hätten.

Oder die Kräuter würden schneller verderben wenn sie nicht mittels Alchemie (oder kochen) zeitnah haltbar gemacht werden - manche Kräuter kann man vielleicht gar nicht haltbar machen sondern muss sie sehr schnell verarbeiten ...

Es ist einfach schade, dass mich der finanzielle Druck im Spiel zu Dingen nötigt, die ich als "Programm-exploit" empfinde. Ich habe wie gesagt sehr lange grosse Geldprobleme gehabt, da ich mich geweigert habe kiloweise Botanik auszurupfen - man findet auch sehr schnell sehr viele Kräuter- was ich auch als etwas unrealistisch empfinde.

Ich würde mich freuen, wenn spätestens bei Sternenschweif ein "natürlicherer Finanzfluss" stattfinden würde. Ich möchte mir nciht immer alles leisten können, aber ich möchte auch vom Spiel nicht zu Aktionen gezwungen werden, die nicht zu dem aufgebauten Druck (Orks vor der Tür) und dem Spielfluss passen (z.B. in einer Kneipe 20 mal hintereinander Musizieren/Falschspielen etc. um mir ein neues Schwert zu leisten). Das nagt für mich zu sehr an der suspension of Disbelieve...

Fazit:
So lange ich nicht im Spiel wärend des Questens genug Geld verdiene um mir meine Ausrüstung, Herberge und Heiler leisten zu können brauche ich die teuren Kräuter um meine Frustration in Grenzen zu halten - wenn es bessere Lösungen gibt (z.B. ersthafte Verkaufspreise für die magischen Gegenstände als Einnahmequelle) sollten die Kräuter dringend billiger werden.

15

Monday, April 14th 2014, 8:10pm

Ich finde die Kräuter Einkaufpreise richtig in ihrer Höhe, vielleicht 2-3 zum senken. Allerdings verglichen mit Waffen und Rüstungen sind die Kräuter Verkaufspreise (1 - 5 D) immer noch zu hoch. Auch findet man mehr Kräuter wie Waffen und Rüstungen und die Kräuter sind stapelbar, die Waffen nicht. Die Kräuterfunde sollten also gesenkt werden.

Die Verfügbarkeit von Waren aller Art in jeder Phase des Spieles, halte ich für wichtig und auch für richtig. Das ist im HD Spiel jetzt schon gut gelösst/geregelt. An Waren habe ich nur ganz ganz wenig vermisst. Es scheiterte am Geld (bei mir bis Stufe 4) diese zu kaufen, das soll so bleiben. Eine begrenzte Kaufmenge bei allen 3 Händlern kann ich mir gut vorstellen.

In Tavernen sollten die 4 Talente (Musizieren, Falschspiel, Tanzen und Glücksspiel) auch nur jeweils ein einziges mal anwendbar sein. Sie bringen zwischen 1S mit 2H und 1S mit 8H. Dadurch auf 20 D oder noch mehr zu kommen, dauert sehr lange (ich bewundere dafür die Ausdauer von Discobutcher auch wenn sie aus der Not heraus ist) und ist total nervtötend und nicht spielfördernd. Sowas muss verhindert werden, das wird nur durch einen Bug (beliebig oft Talentanwendung in Tavernen) ermöglicht.

Alchemie Anwendung mittels Rezepten lohnt sich nur, wenn man nichts dazu kaufen muss. Höhere Verkaufspreise für magische Sachen oder geweihte Waffen, finde ich gut und auch richtig. Insgesamt eine Lösung für Preise und Geld Balancing habe ich auch nicht. Ich denke das ist schon ganz gut geregelt.
Ich will vernünftig (möglichst bugfrei :D ) spielen. Gewinnen ist auf Dauer doch irgendwie schöner als (ständig) verlieren. ;)

16

Monday, April 14th 2014, 10:06pm

In Tavernen sollten die 4 Talente (Musizieren, Falschspiel, Tanzen und Glücksspiel) auch nur jeweils ein einziges mal anwendbar sein.
Vllt mit der Option auf 1-2 (vom Publikum gewünschten) Zugaben.

17

Monday, April 14th 2014, 10:21pm

AlAnkhra, eine gute Ergänzung die für mehr Atmo in der Taverne sorgt.
Ich will vernünftig (möglichst bugfrei :D ) spielen. Gewinnen ist auf Dauer doch irgendwie schöner als (ständig) verlieren. ;)

18

Monday, April 14th 2014, 10:47pm

Mehr Atmosphäre sehe ich da zwar nicht aufkommen, aber es stimmt schon dass jedes Talent in einem CRPG nur einmal anwendbar sein sollte.

19

Tuesday, April 15th 2014, 8:26am

Wie war das im Original-Schick?

Zumindest bei Schweif war es so, dass jeder Charakter es nur einmal konnte, wählte man ihn noch mal aus, kam die Meldung: XY hat schon das Tanzbein geschwungen.

Ich glaube, wenn man zu oft Musizieren oder Tanzen etc. wählte, kam auch eine Meldung, dass man den Leuten nicht mehr zumuten kann.



Wie wäre es, wenn man die Versuche unbegrenzt lässt, aber bei jedem weiteren Versuch gibt es nur noch einen kleinen Bruchteil der Belohnung, der immer weitrer gegen 0 geht.

Natürlich nur bei gelungenen Proben.

Gibt es beim ersten Mal bei gutem Gelingen noch eine gute Summe, gibt es beim zweiten Gelingen nur noch ein drittel, und so weiter, bis die Meldung kommt, dass die Taschen der Leute leer sind (bei Diebstahl) oder sie das Interesse verloren haben.

Erst einen Tag später kann man es wieder versuchen.

Sollte eine Probe misslingen, kann man es natürlich noch mal versuchen, zumindest was Tanzen anbelangt, man wird dann ausgelacht und die nächste Probe erschwert. Bei Diebstahl etc. sind Strafen wie Prügel, Geldstrafen und Hausverbot angesagt.

Sollte sie mit Pauken und Trompeten misslingen oder gar ein Patzer passieren, hat man Auftrittsverbot für einige Tage, bei Diebstahl, Falschspiel etc. nicht nur die o.g. Strafen, sondern es wird auch die Wache gerufen.

Was haltet ihr davon?



Bzw., die Versuche sind unbegrenzt, es ist jedes Mal ein guter Betrag zu holen, aber jede weitere Anwendung wird enorm erschwert, ein misslingen kann dann negative Konsequenzen haben, damit man immer abwägt, wie weit man es noch treiben möchte.

20

Tuesday, April 15th 2014, 10:09am

Zumindest zeigt das Topic mal das Kaufverhalten und Bedürfnisbefriedigung der Schick Spieler recht unterschiedlich ist. Ich hab eigentlich keine Geldnot, aber auch keinen Überfluss. Zwei meisterliche Waffen und ein Kettenhemd gekauft, ca ein halbes Jahr gespielt noch nie in Daspota gewesen und hab den ersten Winter oft auf Schiffen verbracht. Hab auch erst einmal etwas Donf verkauft, also eigentlich hab ich keinen Grund zur Finanzbeschwerde. Ich denke im zweiten Winter werde ich genug Kräuter haben um evtl selbst heilen zu können. Fand es halt nur unglaubwürdig das Rohstoff mehr kostet als eine Dienstleistung die diesen Rohstoff voraussetzt.

Zur Tavernen Diskussion, das seh ich ähnlich wie das Savegame-heilen. Wers braucht soll sich halt hinsetzen und e Ingame Tage tanzen... Witzig fänd ich wenn es bei der wiederholter Anwendung des selben Talets nur noch Geld gebe, wenn die Probe besser ist als beim 1.mal. Und so weiter irgendwann ist Scheitern damit vorprogrammiert.
Das Leben ist ein schlechtes Adventure.... mit verdamt guter Grafik!

21

Tuesday, April 15th 2014, 8:32pm

Hauptsache die Talentanwendung in Tavernen wird noch begrenzt. So wie das aktuell umgesetzt ist, sollte das nicht bleiben. Es wurden mehrere, verschieden und gute Vorschläge von 3 Leuten dazu unterbreitet. Bitte ändern.
Ich will vernünftig (möglichst bugfrei :D ) spielen. Gewinnen ist auf Dauer doch irgendwie schöner als (ständig) verlieren. ;)